So gibt es zum Beispiel eine Alternative zum Militär, um Frieden ohne Waffen zu schaffen, nämlich den Zivilen Friedensdienst (ZFD), der mit Hilfe ziviler Konfliktlösungsmethoden mit Erfolg arbeitet:

http://www.forumzfd.de/

 

Der Internationale Versöhnungsbund ist eine spirituell begründete Bewegung von Menschen aus verschiedensten Weltanschauungen, die sich aus ihrem Glauben an die Macht der Wahrheit und der Liebe um Gerechtigkeit bemühen. Sie widmen sich der aktiven Gewaltfreiheit als ein Mittel der persönlichen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Wandlung:

https://www.versoehnungsbund.de/

 

Eine meines Erachtens wichtige Initiative ist, unser ambivalentes Verhalten zu verändern, das zum Beispiel darin zum Ausdruck kommt: „Wir beten für den Frieden und zahlen für den Krieg!“ Dagegen soll der Teil unserer Steuern, der für militärische Zwecke ausgegeben wird, nach persönlicher Willenserklärung umgesteuert werden können für friedensschaffende Maßnahmen:

http://www.netzwerk-friedenssteuer.de/

 

Es gibt viele weitere Initiativen und entsprechende Internetseiten. Hier sollen nur ein paar genannt werden:

https://www.proasyl.de

http://www.mayorsforpeace.de/

http://www.militaerseelsorge-abschaffen.de/

http://www.friedenskooperative.de/

http://www.attac.de/

http://www.campact.de/

 

Vielleicht ist dies ein Angebot, sich mal umzuschauen und bei der einen oder anderen Thematik näher hinzuschauen.

 

 

Bernhard Willner / im April 2016