Pflanzenspenden erbeten

Flüchtlingsheim in der Leipziger Straße bittet um Mithilfe

Der Hof der neuen Gemeinschaftsunterkunft wird nach monatelanger Bautätigkeit derzeit in Eigenregie durch Flüchtlinge gestaltet. Täglich arbeiten mehrere junge Männer an den herzurichtenden Grünflächen. „Uns stehen keine Gelder für Pflanzen und Mutterboden zur Verfügung. Deshalb holten wir die Herzberger Flüchtlingshilfe ins Boot, um gemeinsam aus der Not eine Tugend zu machen“, berichtet Heimleiterin Cathleen Bacher. Schnell waren einige Unterstützer gefunden, und der erste Kubikmeter Mutterboden wurde aufgefüllt. „Es wäre toll, wenn die Herzberger in ihren schönen Gärten nach Ablegern, kleinen Sträuchern oder Stauden Ausschau halten könnten. Bevor vielleicht zu üppig wachsende Grünpflanzen auf dem Kompost landen, würden sie hier einem guten Zweck zugeführt“, regt Vereinschef Eckhard Mauer an. Es sollte sich bestenfalls um unbedenkliche Pflanzen handeln, da die Flüchtlingskinder gern auf dem Hof herumtollen.

 

Wer Pflanzen spenden möchte, kann dies ab sofort tun. Direkt im Heim oder in der BücherKammer abgegeben, werden die Gewächse ihrer Bestimmung dann schnellstmöglich zugeführt. 

Stephanie Kammer 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0